Architektur

Arteplage Mobile du Jura

Architektur: Eine ehemalige Kiesbarke

Das Design der Arteplage Mobile du Jura (AMJ) wurde in Zusammenarbeit mit dem Pariser Büro MésArchitecture des Architekten-Designers Didier Faustino und des Schweizer Schiffbau- und Ingenieurteams dyne um Clemens Dransfeld und Christian Bolinger exklusiv für die Expo.02 erarbeitet.

Die ehemalige Kiesbarke La Poissine (Länge 37.00 Meter, Breite 10.00 Meter) beherbergt als Kernstück auf über 300 Quadratmetern einen multifunktionalen Aktionsraum für 150 Passagiere mit Bar, Sonnendeck und dazugehörigen Nebenräumen.

Die Arteplage Mobile du Jura ist ein schwimmendes und variables Werkzeug, das seine äussere und innere Gestalt entsprechend dem Klima verändert und sich den wechselnden Anforderungen des Betriebs zwischen Theater, Gesprächsforum, Sendestudio, Freilichtbühne, Ausstellungsraum, Disco und Lounge anpasst.

Architektur und Design
Mésarchitecture (Didier Faustino, Pascal Mazoyer), Paris, Frankreich www.mesarchitecture.ch

Ingenieure
dyne design engineering gmbh, Niederlenz
Naval Architecture Yacht Design Stadelmann Bolinger, Luzern

Lichtdesign
AIK expéditions Lumières (François Magos und Yann Kersalé), Paris, Frankreich

Klangarchitektur
Andres Bosshard

Bühnentechnik
Peter Affentranger

Generalunternehmungen
Sables & Graviers La Poissine SA, Grandson www.poissine.ch
MLG Metall und Planung (Donato Gregorio), Bern www.mlg-ag.ch

Betreiber
Navigation Lacs de Neuchâtel et Morat www,navig.ch