Arteplage Murten-Morat

Thema: Augenblick und Ewigkeit

Fast wie von selbst integrieren soich die Bauten der Landesausstellung in die Altstadt von Murten-Morat und in die angrenzende Uferzone. Der Architekt Jean Nouvel hat die Thematik der Zeit, die den Spannungsbogen Augenblick und Ewigkeit bestimmt, in mehrfacher Hinsicht ernst genommen. Dem Jetzt steht die Geschichte des historisch bedeutsamen Ortes gegenüber, dem Hier des Ausstellungserlebnisses der gemächliche, neugieriger Gang durch den Alltag Murten-Morats. Diese Arteplage besuchen heisst: sich Zeit lassen. Vieles will entdeckt werden. Und vieles von dem, was Nouvel entworfen hat, tarnt sich mit klarer, aber doppeldeutiger Einfachheit. Gerüstbauten, Zelte, industrielle Konstruktionen, aufgeschichtete Baumstämme, Kieshaufen, Container, ein leer geräumter Strand: als ob alles schon längst vpr der Expo.02 da gewesem wäre. Sogar die Oberflächen mancher Bauten sind bereits gealtert - Reiz der Vergänglichleit.

Selbst das Wahrzeichen der Arteplage Murten-Morat, der Monolith, strahlt eine bei seiner Grösse erstaunliche Gelassenheit aus. Er liegt draussen im See, als ob nicht dabei wäre, ein solches Bauwerk auf einer Betonplattform schwimmen zu lassen, Die wuchtigen Trutzburgen des Mittelalters scheinen ebenso greifbar gegenwärtig wie Arnold Böcklins Gemälde Toteninsel, eine von Nouvels Inspirationsquellen. In der ganzen Stadt unterbrechen Kunstwerke den Fluss des Gewöhnlichen.

Team Arteplage Murten-Morat Expo.02

Chef Arteplage: Hans Flückiger
Adjoint Chef Arteplage: Henri Rochat
Verantwortlicher Bau: Martin Gerber
Verantwortliche Betrieb: Stéphane Betticher, Alfred Lauener, Michel Kuenzli
Verantwortliche Ausstellungen: Danielle Nanchen, Christian Brändle
Verantwortliche Events: Esther Widmer
Verantwortliche Medien: Marcel Marti, Catherine Lüscher

Events

Die Events bilden ein wichtiges Standbein der Expo.02 und bieten täglich und abends Darbietungen vielfältigster Art: d.h. eine Fülle von Events, Aufführungen und Perfomances findes während der Expo.02 statt.

Sie decken verschiedenste künstlerische Bereiche und zahlreiche sportliche Disziplinen ab. Begegnungen stehen  im Vordergrund, ebenso der Dialog zwischen den Kulturen und Generationen, zwischen Tradition und Avantgarde. Denn neben bekannten Namen versprechen die Events zahlreiche Überraschungen und laden zu Entdeckungenein. Vielfältige Gross- bis Kleinproduktionen werden die Besucher tägsüber und abents unterhalten und die Arteplages in eine festliche Stimmung hüllen. 

Ausstellungen

In Murten stehen die Ausstellungen unter dem Themenbogen von „Augenblick und Ewigkeit“. Sie verteilen sich über die ganze Altstadt und die Uferzone und beziehen sich in Gestaltung und Inhalt auf das bereits Gebaute des historischen Städtchens.

Inbetweens: Kunst und andere Projekte

Neben den Ausstellungen im klassischen Sinn gibt es auch Projekte, die zwischen Kunst und Event stehen.