Handicap.02

Handicap.02 war eine karitative Organisation, die erstmals in der Schweiz alle im Behindertenbereich tätigen Kreise vereinigte, mit einem gemeinsamen Ziel: die Berücksichtigung der Bedürfnisse der gesamten schweizerischen Bevölkerung bei der Konzeption und Durchführung der Expo.02.

Handicap.02 wurde auf Initiative des Lions Club Neuchâtel am 14.06.1997 gegründet. Zu Handicap.02 gehörten 34 im Behinderten- und Betagtenbereich tätige Organisationen mit insgesamt 150'000 Mitglieder.

Handicap.02 vertrat gegenüber der Expo.02 die Interessen von 650'000 behinderten Menschen und rund 200'000 potentiellen Besuchern, die in irgendeiner Weise in ihrer körperlichen, psychischen, geistigen oder sensoriellen Gesundheit beeinträchtigt sind.

Damit Behinderte oder Betagte die Expo.02 voll erleben und die Landesaustellung ohne Barriere besuchen konnten, hatte Handicap.02 folgende Projekte realisiert:

Behindertengerechtes Bauen und öffentlicher Verkehr

Von Handicap.02 engagierte Architekten und Ingenieure verfolgten den Bau der Arteplage-Infrastrukturen und der Ausstellungsprojekte, um sicherzustellen dass alle Ausstellungen, Beherbergungsstätten, Restaurants, Parks, Einrichtungen und öffentliche Verkehrsmittel für Behinderte und Betagte zugänglich waren.

Begleitung von Behinderten und Betagten

Das Ziel dieser Dienstleistung war es, Behinderten oder Betagten den Besuch der Landesaustellung ohne Barrieren und die Teilnahme am Expo.02-Fest zu ermöglichen.

Handicap-Sport bei der Expo.02

Dieses Projekt sollte Behinderte durch den Breitensport in die Gesellschaft integrieren. Auf der Arteplage Yverdon-les-Bains organisierte Handicap.02 am 08.09.2002 die Freewheels, ein Volksrennen, dessen Zweck es war, Gelder für benachteiligte junge Leute zu sammeln.

Handicap.02 hat auch an den ExpoGames.02 auf der Arteplage Yverdon-les-Bains und Arteplage Biel-Bienne vom 08.07.2002 bis 18.08.2002 teilgenommen.