Nur für Kinder!

Bien travailler, bien s'amuser

Flug übers Schlaraffenland

Die kleinen Expo-Besucher erleben mit Bien travailler, bien s’amuser eine märchenhafte Welt mit Fabelwesen. Eine süsse Überraschung setzt den Schlusspunkt.

Herzstück der Ausstellung Bien travailler, bien s’amuser ist eine Kinderbahn mit acht Fabelwesen, die zwischen Himmel und Wasser zirkulieren. Fast scheint es, die Gondeln in Seepferdchen-, Drachen-, Fledermaus- oder Fischform seien lebendig, denn die Kinder können ihre Tiere während der Fahrt teilweise bewegen. Jedes der Fabelwesen (dazu kommen noch der trompetende Strauss, das zweiköpfige Nilpferd, die zähneputzende Schnecke und der dem Süssen zugeneigte Chocofant) hat bewegliche Teile. Die Bähnchenfahrt führt durch eine Traumwelt. Oberhalb der Ebene mit den Fabelwesen wachen Vögel über der Ausstellung. Nach unten wird die Ausstellung durch eine Aquarienlandschaft begrenzt. Der Glassteinchenboden, die innerhalb der Ausstellung platzierten Spiegel und die Beleuchtung geben der Bahn immer wieder ein neues Gesicht und führen zu wechselnden Eindrücken.

Spielen und Arbeiten

Bevor die Kinder zu zweit in einer der acht Gondeln Platz nehmen, begegnen sie den acht Fabelwesen in der Empfangs- und Wartezone. Sie sind in acht verschiedenen Bildern in verschiedenen Situationen anzutreffen. Diese Bilder können die Kinder mit Drehen verschiedener Knöpfe verändern, so dass immer neue Eindrücke entstehen. Nach der Arbeit an den Bildern das Vergnügen! Höhepunkt des Besuchs von Bien travailler, bien s’amuser ist die Fahrt auf der Kinderbahn in einem der Fabelwesen mit Ausblick auf See, Helix und die drei Türme. Am Schluss nach dem Aussteigen aus der Gondel erhalten die Kinder einen Expo-Batzen, mit dem sie am Chocomat eine Tafel Schokolade mit dem ihnen am besten gefallenden Fabelwesen auswählen können.

Besucherkapazität pro Tag
1'575

Total Besucher
110'140

Partner
Chocosuisse (Verband Schweizerischer Schokoladefabrikanten), Bern www.chocosuisse.ch

Projektleitung Chocosuisse
Franz Urs Schmid

Szenographie und Projektleitung
Atelier Ebinger (Willi Ebinger), Bern

Künstlerische Gestaltung
Oskar Weiss, Muri bei Bern www.oskarweiss.ch 

Bau / Figuren
Atelier Peter Seger, Ittigen www.atelierseger.ch

Bahntechnik
Carrosserie Gangloff AG (Neu: Calag Carrosserie Langenthal AG), Bern www.calag.ch

Coaching Expo.02
Pidu Russek (Leitung)
Jacqueline Rondelli-Leist

Fotos: fehlen uns noch - schicke uns deine! expo.02(at)ex-expo.ch